Bitte beachten Sie:

 

Betriebsferien

vom 18.8. bis 08.09.2019

 

Workshop Fährtenarbeit

vom 20.09. bis 22.09.2019

Für einen gewaltfreien und respektvollem Umgang mit unseren Hunden:

 

Hundeschule Zusammenspiel

(anerkannt gem. §11 TierschG)

 

Jutta Alberts

Lehmder Damm

49356 Diepholz

 

Mobil: 0151-50519255

Tel.: 05492-3264

 

m-j-alberts@web.de

Herzlich Willkommen bei der Hundeschule Zusammenspiel

Ihrem Partner im Landkreis Vechta und Diepholz

für ein gewaltfreies und faires Training in der Hundeerziehung

 

Der Name unserer Hundeschule, „Zusammenspiel“, beinhaltet für mich zwei wichtige Bereiche des Zusammenlebens mit Hunden:

 

Zunächst einmal denke ich dabei an den Mannschaftssport, dort ist es wichtig, seinen Mitspieler auch ohne viele Worte zu verstehen, anhand kleinster Gesten seinen Spielzug vorauszuahnen und in bestimmten Spielsituationen den gleichen Gedanken zu fassen. Nur so entsteht ein harmonischer Spielfluss.

 

Ganz ähnlich ist es im Zusammenleben mit einem Hund (oder mehreren Hunden):

Nur wenn der Mensch seinen Hund versteht und sich ihm verständlich machen kann und der Hund sich in einem Lebensumfeld befindet, in dem er geliebt wird und dem er gewachsen ist, kann das Zusammenleben harmonisch sein.

 

Dazu gehört, sich als Mensch auf die Spezies Hund wirklich einzulassen, über sie und auch von ihr zu lernen, veraltete Ansichten über Bord zu werfen und sich eher vom Mitgefühl als vom Dominanzdenken leiten zu lassen.

 

Das Training muss dabei auf Vertrauen basieren und sich an wissenschaftlichen Lerntheorien orientieren - nicht an überalteten Dominanztheorien oder falschem Ehrgeiz (der bisweilen so wirkt als wolle sich der Mensch einen möglichst funktionierenden Sklaven schaffen).

 

 

Außerdem denke ich bei „Zusammenspiel“ an eine große Gemeinsamkeit zwischen Mensch und Hund: die Lust miteinander zu spielen.

 

Dabei ist es mir wichtig, HundehalterInnen darin zu unterstützen den Bedürfnissen ihres Hundes entsprechend mit diesem zu spielen. Mensch und Hund sollen Spaß miteinander haben und die Hunde sollen körperlich und geistig angesprochen werden, ohne zu Hochleistungssportlern hochgepuscht oder geistig überfordert zu werden.

 

Häufig sind es eher die Spiele im Kleinen, die Hund und Mensch näher zusammen bringen, z. B. gemeinsam auf einen Holzstapel zu klettern, eine Leckerchensuche zu unternehmen oder einen kleinen Trick einzuüben.

 

Spielen stärkt das Vertrauen ineinander und das wiederum bietet die Basis für einen guten Grundgehorsam.

 

Zusammen spielen, zusammen lernen, ein gutes Zusammenspiel entwickeln – das ist das Ziel meiner Arbeit.

 

In meiner Arbeit mit Hunden steht die positive Motivation im Vordergrund.

Methoden die Hunden Schmerzen zufügen, sie stark verängstigen oder sie in ihrer Persönlichkeit und Würde verletzen, lehne ich ab.

 

 

 

Jutta Alberts, bei animal learn ausgebildete Hundetrainerin, mit Molly und Ayla
Jutta Alberts, bei animal learn ausgebildete Hundetrainerin, mit Molly und Ayla